Schlagwort-Archive: Glosso

China-Samen, carpet seed, Glosso…

In mehreren Foren und Facebook-Gruppen flackern in neuester Zeit immer wieder Diskussionen zum Thema „Magic Seeds“, „Carpet Seed“ oder „Chinasamen“ auf.
Die Händler, die diese Samen vertreiben, bewerben sie meistens als Bodendecker, Glosso-Samen, Hemianthus u.s.w.


Einige Leute aus Fernost haben diese Samen schon ausprobiert, bevor sie für den Export nach Europa verfügbar waren. Sie haben herausgefunden, dass diese Samen tatsächlich Samen von verschiedenen Pflanzenarten sind. In den meisten Päckchen, die da im Handel kursieren, handelt es sich um nicht näher bestimmte Hygrophila-Arten, Oxalis corymbosa (Sauerklee), Trichodesma calycosum oder sogar um Ocimum tenuiflorum (Indisches Basilikum).

Elatine hydropiper

So sieht ein echter Bodendecker (hier Elatine hydropiper) auch nach Monaten aus.

Während es theoretisch möglich ist, einige Wasserpflanzen wie Glossostigma elatinoides aus Samen zu ziehen (ja, sie bilden emers Blüten und werden somit auch und Samen produzieren), ist die Ausbreitung viel schneller durch eine asexuelle Reproduktion, dh. durch Bildung von Ausläufern. Gerade Glosso ist dafür bekannt, zu wuchern wie Unkraut.

Es ist daher viel rentabler, die Pflanzen auf diese Weise (Stecklinge) zu vermehren, als Samen von ihnen zu sammeln;

Die meisten Wasserpflanzen-Gärtnereien vermehren daher ihre Pflanzen nicht durch Aussaat. Die Menge an Arbeit, die es braucht, um diese Samen zu sammeln und so generativ zu vermehren, lohnt sich einfach für Händler nicht. Die China-Samen müssen daher von schnell wachsenden, schnellblühenden Pflanzen gewonnen werden – idealerweise eine Art von Gartenunkraut, denn Arbeitszeit ist auch in China nicht kostenlos.

Sieht man sich auf diversen Internetseiten in China um, tauchen dort diese Samen in anderem Zusammenhang auf. Sie werden dort auf Papiermasken gestreut, wo sie auch prima festkleben und keimen und man kann sie dann als grüne Maske, also als Spaßartikel und Verkleidung, tragen. (so ähnlich habe ich den Sinn dieser Masken verstanden.)

Irgend welche Geschäftemacher kamen dann wohl auf die Idee, das Unkraut an Aquascaper zu verkaufen, die schnell und unkompliziert einen grünen Pflanzenteppich im Aquarium haben wollen.

Das klappt auch. Aber nur, bis die Pflanze über das Spross-Stadium hinaus gewachsen ist. Auf beinahe allen Fotos, die es zu diesem Kraut zu finden gibt, sieht man nämlich lediglich Keimblätter, die einen dekorativen Teppich bilden. Danach ist es schlicht billiges Unkraut, das unter Umständen ein aufwändig gestaltetes Layout mit teurem Bodengrund und Hardscape total ruiniert.
Man tut als Aquascaper also gut daran, anfangs geringfügig mehr Geld in Pflanzen in ordentlicher Qualität zu investieren.
Zum Testen oder wenn man nur eine Möglichkeit sucht, ein Layout für einige Tage hübsch zu begrünen, sind die Samen ok. Auf Dauer wird die anfänglich billige Lösung die teurere Version.

So sehen die Pflänzchen übrigens aus, wenn sie etwas länger gewachsen sind:

https://www.ukaps.org/forum/threads/seeds-for-carpeting-plants-myth-or-real.49052/#post-481576
Links zu den Quellen dieser ‚Weisheit‘:

http://www.coco01.net/post/113597 (Chinesisch)

von Google übersetzter Artikel: https://translate.google.co.uk/translate?hl=en&sl=zh-CN&tl=de&u=www.coco01.net%2Fpost%2F113597&sandbox=1

https://www.ukaps.org/forum/threads/marsilea-minuta.48320/#post-475278

https://www.ukaps.org/forum/threads/seeds-for-carpeting-plants-myth-or-real.49052/#post-481576

https://www.ukaps.org/forum/threads/probaby-not-glossostigma-from-seed-impulse-ebay-buy.48088/#post-481768

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1124589130983613&id=847045818737947&hc_location=ufi